Gelungener musikalischer Neustart der MGH Weesen

Der Neustart nach dem «Corona-Lockdown» ist der Musikgesellschaft Harmonie Weesen (MGH) bestens gelungen. Mitte Juni fand die erste Probe statt und kurz darauf standen bereits die ersten Auftritte auf dem Programm. Auch sonst nahm der Vereinsbetrieb wieder Fahrt auf. Am 20. Juni wurde die verschobene Hauptversammlung nachgeholt. Und Anfang Oktober soll endlich die lang ersehnte neue Uniform eingeweiht werden.

Die erste Probe nach dem «Lockdown» fand am Donnerstag, 11. Juni 2020 statt und sorgte für strahlende Gesichter bei allen Musikantinnen und Musikanten. Auch wenn die Aufstellung mit 1.5 Meter Abstand ungewohnt war. Es war einfach richtig schön, alle wieder zu sehen und gemeinsam Musik zu machen. Witzbolde behaupten gar, es sei die «mit Abstand beste Probe seit langem» gewesen…

Drei wunderbare Sommerabende

Corona-bedingt galt es auch für die beliebten Quartierständchen eine Alternative zu finden. Mit der neuen Ständchen-Serie unter dem Titel «Quartier-Musig» ist dies der MGH Weesen bestens geglückt. An zwei Donnerstagen besuchten die MGH-ler insgesamt vier Weesner Quartiere. Am 25. Juni 2020 erlebten die Musikanten dabei ihren ersten Applaus seit drei Monaten anlässlich des Ständchens beim Wohnheim St. Josef. Und auch die Fortsetzung am gleichen Abend an der Waidstrasse war sehr gelungen.

Nach einer wetterbedingten Pause ging es zwei Wochen später weiter mit der «Quartier-Musig»-Reihe. Die zwei Konzerte am See und im Städtli waren von der Kulisse her natürlich vom Feinsten. Und auch musikalisch vermochten die MGH-ler bereits wieder zu überzeugen. Nicht umsonst folgte eine grosse Mehrheit der Besucher den Musikanten vom See ins Städtli zum zweiten Auftritt des Abends.

Zum Abschluss der für einmal etwas kürzen Ständchensaison stand mit dem Sommerkonzert im «Lago Mio» ein besonderer Leckerbissen auf dem Programm. Das gemütliche Seebeizli und die herrlichen Temperaturen boten den optimalen Rahmen für ein mitreissendes Konzert.

Hauptversammlung mit drei neuen Mitgliedern

Auch die Hauptversammlung fand anstatt wie gewohnt im März für einmal erst im Juni statt. Zum Start der Versammlung durften Präsident Reto Hahn und Ehren-Dirigent Martin Bodenmann in ihren Jahresberichten wiederum auf ein sehr intensives und erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken – mit dem Sieg am St. Galler Kantonalmusikfest als Höhepunkt.

Weiteren Anlass zur Freude gab das Traktandum «Eintritte». Mit Deborah Steinmann (Alt-Saxophon), Alois Beeler (Euphonium) und Jasper Lehmann (Trompete) durften gleich drei Musikanten neu in den Verein aufgenommen werden. Und als Kandidatin wurde Angela Beeler (Alt-Saxophon) herzlich im Kreis der MGH willkommen geheissen. Demgegenüber stand der Austritt der ehemaligen Präsidentin Edith Bisig. Nach 22 Jahren hat sie sich entschieden, den musikalischen Ruhestand anzutreten. Edith wurde mit grossem Applaus und einem schönen Erinnerungsgeschenk verabschiedet. Somit zählt die MGH aktuell 30 Mitglieder. Neue Musikanten sind immer willkommen!

Mit Simone Oswald und Ivo Hahn wurden zwei «MGH-Urgesteine» für 35 Jahre Vereinstreue geehrt. Im November werden sie an der kantonalen Delegiertenversammlung zu Eidgenössischen Veteranen ernannt. Eine mehr als verdiente Ehrung! Und Kassierin Daniela Heussi durfte eine Ehrung für 10 Jahre Mitgliedschaft entgegennehmen. Ausserdem wurde natürlich auch wieder der Wanderpokal für den besten Probenbesuch verliehen. Einmal mehr ging die begehrte Auszeichnung an Hans Fäh mit sagenhaften 97% Anwesenheitsquote!

Eidgenössisches Musikfest: Leider Nein

Ebenfalls anlässlich der Hauptversammlung hatte der Verein entschieden, im Jahr 2021 am Eidgenössischen Musikfest in Interlaken teilzunehmen. Leider wurde das Fest inzwischen corona-bedingt abgesagt. Die MGH-ler werden sich nun Gedanken zu einem Alternativprogramm machen für das nächste Jahr. Langweilig wird ihnen sicher nicht. Und wer weiss, vielleicht geht’s dann im Jahr 2026 ans nächste «Eidgenössische». Aber bis dahin fliesst natürlich noch viel Wasser die Linth hinunter…

«MehStoff 2020» am 2. & 3. Oktober 2020

Das OK und der gesamte Verein befinden sich in der heissen Phase der Vorbereitungen auf das grosse Jubiläumsfest «MehStoff 2020». Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass die aktuelle Corona-Lage in unserer Region die Durchführung zulässt. Mit einem Schutzkonzept wird das Ansteckungsrisiko minimiert. Und in Übereinstimmung mit den Vorgaben des Kantons St. Gallen sowie des BAG wird mittels «Contact-Tracing» sichergestellt, dass eine allfällige Infektionskette rasch unterbunden werden könnte. So steht einem fröhlichen und sicheren Blasmusikfest nichts im Wege.

Alle Informationen zum grossen Fest inkl. Detailprogramm: www.mehStoff2020.ch

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.