Wir proben wieder! In Kleingruppen und Draussen…

Nach vier Monaten Pause haben wir Anfang April den Probenbetrieb endlich wieder aufgenommen. Aktuell stehen Proben in 5er- und 15er-Gruppen auf dem Programm. Die 15er-Proben können wir jedoch nur Draussen durchführen, da Drinnen gemäss aktuellen Vorgaben jeder Musikant 25 Quadratmeter Platz benötigt.

Wir sind sehr glücklich, dass wir wenigstens in diesem beschränkten Rahmen Musik machen dürfen. «Es het soo unglaublich guet tue!!» ist nur eine von vielen begeisterten Rückmeldungen der MGH-ler. Die Proben sind freiwillig, es nehmen aber erfreulicherweise fast alle Musikanten daran teil. Unser Ehren-Dirigent Martin Bodenmann setzt für jede Probe eine bunt-gemischte Gruppe zusammen, um möglichst viele Stimmen involvieren zu können und um den Austausch unter den Vereinsmitgliedern zu fördern. Für Martin bedeutet dies nicht nur einen immensen Vorbereitungsaufwand. Da er auch alle Proben selbst leitet, ist er quasi im Dauereinsatz für die MGH. Dafür sind wir ihm unglaublich dankbar!

Neues Ziel vor Augen

Nach der Absage des Jahreskonzerts nutzen wir nun die Proben, um unser neues Ganzjahres-Repertoire einzuüben. Sie dürfen sich jetzt schon auf schwungvolle Auftritte freuen mit vielen neuen Stücken. Natürlich im unverkennbaren MGH-Stil. Absolut MGH äbä!

Aber zuerst heisst es nun, Kraft und Routine wieder aufzubauen. Denn vier Monate ohne Proben gehen nicht spurlos am Blasmusik-Ansatz, an Schlagzeuger-Händen oder am Dirigenten-Arm vorbei. Auch das Zusammenspiel in der Gruppe muss wieder aufgefrischt werden. Schliesslich üben wir in normalen Zeiten nicht umsonst mindestens einmal wöchentlich.

Hoffen auf den musikalischen Frühsommer

Natürlich hoffen wir, dass wir bald wieder mit allen 30 MGH-lern proben und auftreten dürfen. Und dann werden wir Gelegenheiten finden und nutzen, um Ihnen geschätzte Freunde der MGH Weesen, mit unserer Musik eine Freude zu bereiten.

Leider ist jetzt bereits klar, dass wir am Muttertag nicht wie geplant unsere Marschmusiktournee durch Weesen absolvieren können. Denn dazu müssten wir natürlich auch mal eine Marschmusik-Probe in Vollbesetzung durchführen können. Und das ist vorderhand nicht erlaubt. Zudem ist die Herausforderung an Kraft und Ansatz beim Marschieren gleich nochmals um einiges grösser.

Falls wir bis Mai den Vereinsbetrieb wieder vollständig aufnehmen können, werden wir am Muttertag, 9. Mai 2021 ein bis zwei Ständchen spielen in Weesen. Bei schlechter Witterung weichen wir auf Sonntag, 16. Mai 2021 aus.

An Pfingsten, 23. Mai 2021 stehen dann die ebenfalls traditionellen Ständchen anlässlich der Konfirmation und im Wismetpark auf dem Programm. Und natürlich werden wir, wenn immer möglich im Sommer auch wieder in den Quartieren musizieren. Weitere Infos dazu folgen laufend auf unseren Online-Kanälen.

Online-Petition «Blasmusik tut gut!»

Wir und alle anderen Blasmusikanten hoffen aber nicht nur auf Veränderungen. Wir versuchen diese auch aktiv zu bewirken. Daher hat der Schweizerische Blasmusikverband eine Online-Petition gestartet. Denn die aktuellen Vorgaben des Bundes sind absolut unverhältnismässig.

«Der Bundesrat hat am 14. April nicht umsetzbare Vorschriften für unsere Musikvereine erlassen. Die Proben dürfen stattfinden, solange allen Musikanten 25 m2 zur Verfügung stehen… bei 15 Personen entspricht das der Grösse einer Turnhalle. Als Argument wird ins Feld geführt, dass das Spielen eines Blasinstruments die Ausbreitung des Virus durch Aerosole begünstigt. Diverse Studien widerlegen dieses Argument.

Wir wollen nicht zum Schweigen gebracht werden! Wir fordern mit dieser Petition zu realistischen Massnahmen zurückzukehren.

Lasst uns Musik machen!»

Wenn Sie das auch unverhältnismässig finden, dann unterstützen Sie bitte diese Petition: http://chng.it/yvPvgrftdD

Herzlichen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.